AMB´s   ( Allgemeine Mitsegel-Bestimmungen - und Vereinbarungen )

 

1. AMB-Vorwort

Segeln auf der Sea Ghost ist sportliches Hochsee- und Küstensegeln sowie ökologisches Reisen zu Trauminseln, Traumzielen und fremden Ländern. Das ist grenzenlose Weite, Freiheit und Zeit zum Atmen. Aber das ist auch oftmals segeln weitab gängiger Routen auf den Weltmeeren. Was wir vorhaben ist mehr als nur Seemeilen absegeln. E wird ein vielschichtiger, erlebnisreicher und je nach Ziel auch anspruchsvoller Törn.

Die Törns  können  physische und psychische Anforderungen an die Crew stellen. Sturmfahrten können schnell zu Situationen führen, die jeden von uns in seiner Leistungsfähigkeit fordert. Nässe und Kälte an und unter Deck können den gewohnten Komfort auf ein  Minimum reduzieren.

Bei diesen Bedingungen sind Materialausfälle nie ganz auszuschließen und fordern situationsbedingt das Improvisationstalent aller Teilnehmer. Das Gelingen einer solchen Reise fordert die aktive Teilnahme bei allen an Bord und an Land anfallenden Arbeiten im Rahmen der Möglichkeiten der gesamten Crew.

Mein Schiff ist mit einer komplizierten elektronischen und technischen Ausrüstung versehen. Trotz ständiger Wartung und Pflege ist es unter Umständen nicht auszuschließen, dass die Geräte nicht einwandfrei funktionieren können. Daher beruht unsere Seemannschaft auf den Grundsätzen der klassischen Navigation, d.h. wir gebrauchen Karte, Kompass, Log und Sextant. Die Törns werden von mir im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten sorgfältig geplant und auch selber durchgeführt.

Die Törnziele sind so gewählt, dass sie auch unter ungünstigen Bedingungen erreicht werden können. Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass Situationen eintreten, in denen eine verantwortungsbewusste Seemannschaft verlangt, andere Ziele als die geplanten anzulaufen. Auch können Sturm-, Materialschäden oder andere Umstände zu einer unvorhergesehenen Verlängerung der Reise, oder zu unfreiwilligen Hafentagen führen. Es liegt in der Natur des Hochseesegelns, dass Segelschiffe nicht nach einem Fahrplan segeln können.

Du als Mitsegler schließt mit mir keinen Beförderungsvertrag ab, sondern Du bist vollwertiges Crewmitglied auf der Sea Ghost.

2. Was Ich von Dir  erwarte :

  • Du musst nicht unbedingt über Segel Erfahrung verfügen, solltest dich jedoch mit der Thematik  möglichst vorher ein wenig vertraut machen. Den Seemannsknoten PALSTEK solltest Du können !!
  • Du segelst gerne mit anderen zusammen, trotz der sozialen Dichte und den geringen Rückzugsmöglichkeiten an Bord eines Segelbootes
  • Du gehst verantwortungsbewusst mit Dir und den anderen Mitseglern um
  • Du trägst aktiv zum Gelingen des Törns bei
  • Du  beachtest die Anweisungen des Schiffsführers und  informierst  ihn rechtzeitig in unklaren Situationen
  • Du anerkennst  und berücksichtigst die Bordordnung, die ausgerichtet auf ein harmonisches Miteinander das Leben an Bord regelt.

2.1 Sicherheit an Bord
Die Sicherheitsausrüstungen an Bord der Sea Ghost sind überdimensioniert vorhanden und von hoher Qualität.

  • Du achtest selbst auf Deine persönliche Sicherheit
  • Auf Nachtwachen-/ Nachtfahrten trägst Du auf jeden Fall Lifebelt und Rettungsweste !!
  • Auf Anweisung des Schiffsführers trägt du umgehend Rettungsweste und Lifebelt !!

Das erfolgreichste Mann über Bord Manöver ist - Lifebelt/ Lifeleinen und Rettungsweste zu tragen !!

3. Deine Törn-Anmeldung:
Du meldest Dich schriftlich oder per e-mail zur Teilnahme an. Als Teilnehmer bist Du mit Deiner Unterschrift unter der Anmeldung oder per e-mail-Versand gebunden. Deine Anmeldung wird von mir  schriftlich bestätigt. Teilnehmen kann an meinen Segelreisen nur, wer organisch gesund ist.  Du hast  Verständnis dafür, dass ich bei den Reisen mögliche Crewmitglieder nicht nur nach ihren seemännischen Qualifikationen auswählen.

4. Haftung bei Buchung für mehrere Mitsegler :
Bei Buchung eines Mitseglers für mehrere Mitsegler, haftet der in der Törn-Buchung mit  " Mitsegler 1 = Törnbucher " bezeichnete Mitsegler für die Erfüllung und Zahlung der Törnteilnahmegebühr. ( siehe Pkt. 12. und 13. )

5. Umwelt und Natur:
Wir bezwingen keine Wildnis, erkämpfen uns keine Ozeane und auch keine Berge. Wir sind vielmehr Gäste in einer weitgehend intakten und oftmals auch unberührten Natur und verhalten uns auch so. Ich erwarte von Dir, dass Du den ökologischen Grundgedanken, der allen meinen Reisen zugrunde liegt, berücksichtigst. Das gleiche gilt für Gastländer, die wir besuchen, deren Kulturunterschiede, Sitten und Gebräuche wir respektieren.

6. Bordkasse :
 I
m Törnpreis ist die Bordkasse nicht enthalten  !!!  

Die Bordkasse beinhaltet :  Essen und Getränke an Bord, Dieseltreibstoff, oder Hafengebühren, sowie sonstige anfallenden Gebühren.                                                                             ACHTUNG !!  Der Skipper ist von der Zahlung in die Borkasse ausgenommen  !!

-- Mann muss auch mal Glück haben !!!!!

Es fallen also für euch Zusatzkosten an.  Diese betragen in der Regel zwischen 150,-- bis 200,-- € pro Person und Woche.

Essen und Getränke ausserhalb des Schiffes werden nicht von der Bordkasse übernommen

7. Verpflegung an Bord :
Es wird auf keinen Fall an Bord bei der Verpflegung gespart. Es gibt ein ausgiebiges Frühstück, wer will - auch Mittagessen und ein leckeres und üppiges Abendessen. Übrigens kann jeder - egal zu welcher Zeit sich eine Mahlzeit zubereiten.   Beim Kochen müssen alle mal ran und/oder mithelfen. 

8. Umfang der Leistung:
Ich erbringe die in den Törnbeschreibung aufgeführten Leistungen. Die An-/Abreise zum/vom Ausgangs-/Zielhafen ist Sache des Mitseglers und liegt außerhalb meiner Verantwortung/Leistung. Die Yacht wird von mir  am vereinbarten Ort in einem ordnungsgemäßen Zustand bereitgestellt. Den Törnteilnehmern ist jedoch ohne jeglichen Regressanspruch eine angemessene Wartezeit bei unvorhersehbaren Problemen von 24 Stunden zumutbar.

9. Haftung und Versicherung:
Die Sea Ghost ist Kasko- und Haftpflichtversichert, der Skipper verfügt über eine Skipper-Haftpflicht. Grob fahrlässige und mutwillige Zerstörung sind vom Verursacher zu ersetzen. Ich hafte nicht für an Bord abhanden gekommene oder beschädigte Gegenstände und Wertsachen der Törnteilnehmer. Es empfiehlt sich daher bei der Mitnahme von hochwertigen Gegenständen eine entsprechende Versicherung abzuschließen.

Ich hafte nicht für Törnabbruch oder Törnverlegung in ein anderes Seegebiet, wenn dieses durch schlechte Wetterbedingungen oder höhere Gewalt bzw. unvorhersehbare Ereignisse hervorgerufen worden ist. Kann die Yacht nicht termingerecht bereitgestellt werden, so hat der Teilnehmer das Recht nach 48 Stunden den Vertrag zu kündigen und die bereits gezahlte Törngebühr zurückzuverlangen. Die 48 Stunden Frist gilt ab 18 Uhr des ersten Törntages. Bei einer Überliegezeit von bis zu 48 Stunden während des Törns, verursacht durch Unfall, Ausfall oder Beschädigung einer wesentlichen Bordeinrichtung , entstehen keine Ersatzansprüche der Törnteilnehmer. Eine weitere Überliegezeit räumt dem Teilnehmer das Recht auf Rückerstattung des Teils der Törngebühr ein, die der ausgefallenen Törnzeit entspricht. Fallen insgesamt mehr als 72 Stunden des vorgesehenen Törns durch Beschädigung aus, so besteht Anspruch auf Rückerstattung des Teils der Törngebühr, die der ausgefallenen Törnzeit entspricht.

10. Mindestteilnehmerzahl:
Die Mindestteilnehmerzahl für meine Törns beträgt 2 Personen, die maximale 5 Personen incl. Skipper. Kann die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Törn bis vier Wochen vor Törnbeginn abgesagt werden. Der Törnteilnehmer erhält dann seine bisher gezahlte Törngebühr komplett zurück. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

11. Haftungsausschluss:
Jeder Mitsegler nimmt auf eigene Gefahr an dem gebuchten Törn teil und verzichtet auf alle Ersatzansprüche für Personen und Sachschäden gegen Schiffsführer und anderer Mitsegler und den Schiffseigner, sofern dieser Mitsegler ist. Der Haftungsausschluss gilt nicht, soweit Schäden von einer Haftpflichtversicherung getragen werden oder vorsätzlich verursacht wurden. Können aus Gründen eines verspäteten Eintreffens am Zielhafen bereits gebuchte Flüge nicht angetreten werden, gehen alle daraus resultierenden Kosten zu Lasten des Betroffenen Mitseglers. Ansprüche müssen spätestens einen Monat nach Törnende schriftlich mitgeteilt werden.

12. Rücktritt:
Du kannst jederzeit vom Törn zurücktreten. Im Falle des Rücktritts vom Teilnahmevertrag, werden von mir - falls von Dir keine Ersatzperson gestellt werden kann - folgende Stornogebühren geltend gemacht:

  • bis 3 Monate vor Törnbeginn: 300,00   Euro   je gebuchter Woche
  • bis 2 Monate vor Törnbeginn: 200,00   Euro   je gebuchter Woche
  • bis 1 Monate vor Törnbeginn: 100,00   Euro   je gebuchter Woche

13. Zahlungsbedingungen:
Mit meiner  Anmeldebestätigung sind 200,-- €  der Törnkosten pro Person als Anzahlung von Dir  auf mein deutsches Konto zu zahlen. Die Restsumme kann an Bord gezahlt werden

14. Gültigkeit der Vereinbarungen:
Sollten Teile dieser Vereinbarung ungültig oder undurchführbar sein oder werden, soll dies die Wirksamkeit der anderen Teile dieser Vereinbarung nicht beeinträchtigen. Das gleiche gilt, wenn sich herausstellen sollte, dass diese Vereinbarung eine Regelungslücke enthält. Anstelle des unwirksamen oder undurchführbaren Teils oder zur Ausfüllung diese Lücke, soll diese Vereinbarung so ausgelegt werden, dass sie dem beabsichtigten Zweck möglichst nahe kommt. Streitigkeiten beurteilen sich nach deutschem Recht.